IATA streicht die Erwartungen für die Luftfrachtbranche

Laut dem Branchenverband IATA müssen sich die Frachtfluggesellschaften weltweit für 2019 auf einen geringeren Aufschwung einstellen als gedacht. Es wird prognostiziert, dass die Frachtverkehrsleistung in diesem Jahr um nur 2% wächst - im Dezember 2018 war man noch von 3,7% Wachstum ausgegangen. Im Januar diesen Jahres lag das Luftfrachtaufkommen sogar 1,8% niedriger als im Vorjahr.

Große Sorgen bereitet der IATA das weltpolitische Klima, denn der Protektionismus, die Handelsbeschränkungen, der Brexit und die Rhetorik gegen die Globalisierung stellen Risiken für das weltweite Luftfrachtgeschäft dar.

Zuletzt war die Luftfrachtbranche nach einem schwierigen Jahrzehnt wieder auf einen sehr guten Wachstumskurs übergelaufen. 2017 wuchs die Frachtverkehrsleistung um fast 10%, 2018 immerhin noch um 3,5%.

 

Quelle: www.dvz.de vom 12. März 2019

Zurück